Die Flüchtlings-Verschwörung: Wie Schwedens Elite das Volk täuscht

2016-03-05_1906Die britische Daily Mail knöpft sich die politische und mediale Elite in Schweden vor: „Wie Europas liberalstes Land sein eigenes Volk über Migranten-Attacken täuschte“, lautet der erste Teil der Schlagzeile. Im zweiten ist von einer Verschwörung die Rede, mit der „die Wahrheit über die Flüchtlingswelle versteckt“ wird. Parallelen zu Deutschland sind unübersehbar.

Die Daily Mail erinnert an jenen Vorfall vor ein paar Wochen, als ein mutmaßlicher brauner Mob von Neo-Nazis und Fußball-Hooligans am Bahnhof von Stockholm Migranten überfiel und jagte. Dabei sollen Flugblätter mit der Aufschrift „Es ist genug“ verteilt worden. Der Bericht der linken Zeitung „Aftonbladet“ auf Basis von Polizeiinformationen – zusammen mit einem Video, das den Bericht zu beweisen schien – ging um die Welt. Auch in Deutschland berichtete die Presse ausführlich darüber.

Doch die Daily Mail hat sich in dieser Woche bei der Polizei in Stockholm umgehört und erfahren, dass bis heute kein einziger Migrant eine Anzeige über die „Attacken“ erstattet hat. Das Video, so haben lokale Zeitungen inzwischen berichtet, zeigt nichts weiter als Polizisten, die die Verteiler der Flugblätter verjagen. Migrantenkinder sind nicht zu sehen. Und der einzige Hinweis auf Gewalt ist ein Polizist, der einen Schlagstock schwingt.

 „Was irritierend ist“, schreibt die Daily Mail, „ist, dass wenn die Meldungen über den Vorfall im Bahnhof von Stockholm übertrieben wurden, künstlich die Stimmung zu Gunsten der Flüchtlingspolitik angeheizt und bei den Schweden die Bereitschaft zur Kritik reduziert wurden.“
Und dann folgen in dem Bericht Beispiele, wie Schwedens Polizei Kriminalität unter den Kriegsflüchtlingen und Wirtschaftsmigranten verschleiert und in mindestens einem Fall eine lokale Zeitung zwang, ein Zitat zurückzuziehen. Es stammte von einem Türsteher, der beobachtete hatte, wie eine Gruppe von Migranten in der Stadt Kalmar vor einer Woche vor einem irischen Pub einen Polizisten angriff.

Der Sicherheitsmann wurde mit der Forderung zitiert, „Wir müssen über das reden, was hier passiert, das hat mit Rassismus nichts zu tun.“ – Das war das Zitat, das die Polizei einkassierte.

Schwedens linke Parteien haben seit Mitte der 70er-Jahre unter Führung der Sozialdemokraten das Land zu einem Multikulti-Vorreiter ausgebaut und laut der Daily Mail eine „Zitadelle der politischen Korrektheit“ errichtet.

Mitte der 70er hatte Schweden acht Millionen Einwohner und fast keine Ausländer. Heute sind 16 Prozent der Menschen in dem Land im Ausland geboren, meist in moslemischen Staaten.

„Einwanderung kann in Schweden nicht offen diskutiert werden“, sagt der im Land bekannte Kolumnist Ivar Arpi, „wenn Sie irgend etwas Negatives über Flüchtlinge sagen, werden Sie beschuldigt, den extremen Rechten in die Hände zu spielen.“

Und dann folgen in dem Bericht Beobachtungen, wie wir sie in Deutschland zur Genüge kennen. Die Schweden wenden sich , weil sie das Vertrauen in die Mainstream-Medien verloren haben, in Scharen den sozialen Plattformen und digitalen Info-Seiten zu. Sie wenden sich stattdessen euroskeptischen Parteien zu. Eine davon, die Schweden-Demokraten, ist jetzt die drittgrößte Kraft im Parlament.

 Das wird bei uns mit der AfD nach den drei Landtagswahlen am 13. März auch so sein. Die politische Elite in unserem Land bekämpft die AfD vehement. Die Medien schrecken vor diffamierenden Attacken nicht zurück. Die politische und mediale Elite ist bei ihrem Feldzug so dämlich, dass sie der Partei am Ende hilft.

Es sagt mehr über unser Land, als über die AfD, dass der Partei bei den anstehenden Wahlen zwischen 15 und 20 Prozent winken. Denn die Partei ist derzeit das einzige Auffangbecken für Protestwähler. Den Rest der Republik und des politischen Spektrums haben sich die Blockparteien von Grünen über die SPD bis hin zur Union aufgeteilt.

Widerspruch gegen ihre Politik wird nicht geduldet und medial durch eine Erziehungskampagne, wie wir sie noch nie in diesem Land gesehen haben, unterbunden. Jetzt hat sogar das Bundesverfassungsgericht eine Klage gegen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel ohne Begründung abgewiesen.

Das Volk wurde nie befragt. Die Flüchtlingspolitik wurde nie richtig erklärt. Die Justiz mauert. Die Medien sind zu willigen Erfüllungsgehilfen eines Parteienkartells geworden.

Es ist an der Zeit, den Artikel 20 GG noch einmal in Ruhe zu lesen und dann nach Berlin zu marschieren. Wir müssen uns wieder Gehör verschaffen. Ein millionenfacher Sprechchor im Regierungsviertel sollte bis auf Weiteres genügen.

10 thoughts on “Die Flüchtlings-Verschwörung: Wie Schwedens Elite das Volk täuscht

  • 6. März 2016 at 14:45
    Permalink

    Jahrzehntelang war ich strebsam, habe brav Steuern gezahlt und war politisch wenig interessiert! Der typische Mainstream-Wähler! Der Tagesschau habe ich geglaubt und ich war überzeugt, dass ich in einem freien demokratischen Land lebe! Ich habe mir kaum Sorgen um die Zukunft meiner Tochter gemacht und vor einiger Zeit auch kaum Sorgen um die Zukunft meiner Enkeltochter (4 Jahre jung).
    Doch dieses „Kuh-Glück“ ist vorbei! Diese teils drogensüchtigen und pädophilen Politiker, die sich immer noch anmaßen, uns zu „regieren“ haben dieses schöne Land mitsamt seiner Bevölkerung auf die übelste Art und Weise verraten! Diese Banditen betrügen uns um den Lohn unserer Arbeit , indem sie unsere Haushaltsüberschüsse an uns hassende und verachtende Steinzeit-Kreaturen (sogenannte Schutzsuchende) verplempern, unsere Kultur verraten und uns zu Knechten dieser Islam-Chaoten machen wollen! Ihr „Politverbrecher“ wollt uns also verschachern!?
    O.K. Ich nehme die Herausforderung an! Denn ich habe, wie der Ami so schön sagt, noch Eier in der Hose. Meinen AfD-Mitgliedsantrag werde ich nächste Woche unterschreiben und ich verspreche Euch , dass ich nicht nur Passivmitglied werde! Über 10 Personen habe ich schon jetzt überzeugt und es werden mehr, viel mehr! Wir werden eines Tages zu Tausenden in Berlin stehen und Euch eure Krawatten neu binden! Dann hilft Euch auch keine Polizei und kein Militär, denn diese Menschen habt Ihr doch heute schon ausgebeutet, gedemütigt und verheizt! Ihr schreckt vor nichts zurück und Eure „Gutmenschen“ vom Schlage eines Beck (natürlich von „den Grünen“, woher denn sonst?) sind das beste Vorbild für unsere Jugend. Homo-Prostitution und Drogen – Glückwunsch Herr Beck! Sie haben alle Eigenschaften, die man als Bundestagsabgeordneter braucht!!! Zurücktreten??? Ja woher, erst noch ein paar Steuergelder absahnen, damit es für die Rente reicht und dann sich ein paar kleine Jungs suchen??? Oder was?
    Ein Wort an die Deutschen, die immer noch weltfremd in Ihre „Smartphones“ glotzen und von der Umwelt nichts bemerken: Hallo !!! Aufwachen!!! Aktiv werden! Sonst könnt Ihr in Euren Smartphones bald nur noch Koranverse lesen! Natürlich nur die Männer! Denn das „Dreckviech“ das sich Frau nennt darf dann kein Smartphone mehr bedienen. Autofahren auch nicht mehr! Glaubt ihr nicht? Schaut nach Saudi-Arabien. Islam in Reinkultur! Warum nehmen die eigentlich keine „Schutzsuchenden“ auf? Ach ja, weil sie uns schon 200 Moscheen spenden wollen! Toll, die können wir ja dann als öffentliche Toiletten benutzen! „Denk ich an Deutschland in der Nacht, werd ich um den Schlaf gebracht“ (Goethe) In diesem Sinne… Es grüßt Euch Max

    Reply
    • 6. März 2016 at 20:37
      Permalink

      den Kommentar werde ich mir einrahmen

      Reply
    • 8. März 2016 at 11:42
      Permalink

      Dieser Kommentar könnte auch von mir sein.
      Danke Max

      Reply
    • 12. März 2016 at 18:57
      Permalink

      So ist es… Deutschland muss aufwachen!
      Jeder muss was tun und sich irgendwie engagieren…..

      Reply
    • 22. Mai 2016 at 13:17
      Permalink

      Lieber Max,
      selbst wenn die AfD 60% der Stimmen bekäme, würden die Oberhäupter der AfD die Gelder bekommen, statt der bisherigen Politik-Marionetten. Für die letzteren sicher nicht allzu tragisch, da sie gut abgesichert sind.
      Politisch wird sich freilich nichts ändern, auch wenn anders geredet wird. Die Islamisten werden weiterhin kommen, möglicherweise in noch größerer Zahl: Das treibt den Wähler zur AfD. Also: Je mehr Flüchtlinge, je mehr Wähler/Geld für die AfD.

      Deine Mitgliedschaft in der AfD wird also nur bewirken, daß Du, lieber Max, etwas dazulernst und politikverdrossener wirst.
      Nur der Einzelne kann etwas bewirken, nie die Masse. Ich weiß, in der Schule lernt man das Gegenteil, warum wohl? Eine Firma Hasselblad, Zeiß, VW, Mercedes usw.usw. ist nie von einem SPD Kollektiv gegründet worden, sondern von Persönlichkeiten. Das Kollektiv beteiligt sich dann am Gewinn – bei dem selbstständigen Mittelstand ca. 90% des Gewinnes- ja, ist wirklich so- und verteilt diesen um, in die eigenen Taschen und z.B. die des Flüchtlingsgewerbes.

      Tja, was tun? Nun, das Gelaber von einem Hörstel, Elsässer, einer Petry oder Wagenknecht, auch wenn es teilweise geistreich ist, wird für Dich und andere Milchkühe nichts ändern.
      Es ist ganz einfach: Die Steuereinnahmen betragen 300 Milliarden p.a., ca., die Ausgaben nur für Arbeit und Soziales mehr als 800 Milliarden p.a., da kann man schnell ausrechnen, daß das nicht ewig gut geht.
      Und: Damals hat Bolko Hoffmann gegen die Einführung des Euro gekämpft, also ein Rechtsradikaler. Er hatte Millionen und Mitstreiter oberhalb des akademischen Niveaus. Sein Erfolg ist bekannt: Null.

      Gruß Paul

      Reply
  • 6. März 2016 at 16:46
    Permalink

    Wer das Grundgesetz kennt, weiß, daß Artikel 20,4 schon lange in Kraft ist. Genau genommen seit dem Schengener Abkommen, etwas ungenauer seit dem Maastricht Vertrag.

    Der Binnenmarkt ist Schritt für Schritt vorbereitet worden – Römische Verträge, Montanunion, usw. – seit Konrad Adener, bis dem Wirtschaftskraken nur noch die politische Union draufgesattelt werde brauchte. Die politische Union ist das wirkliche Problem.

    Außerdem gibt es noch die ALFA-Partei als Auffangbecken für Protest. Ich halte von Bernd Lucke und seiner Crew erheblich mehr als von der neuen AfD. Lucke hat den Vorzug, im Fernsehen ein- und ausgehen zu können und war dabei, die Mittelschicht zu gewinnen. Das war den Etablierten der Dorn im Auge. Deshalb ist er abserviert worden in konzertierter Aktion. Für die „alternativen Medien“ war das ein Meineid, denn die haben blind mitgemacht. Soviel zum Demokratieverständnis der neuen Szene.

    Um nicht nur Kritik zu üben, ich plädiere für eine „Demokratie- und Friedensbewegung“. Es gibt Tausende von Bürgerinitiativen. gegen Fracking, gegen Trassen- und Autobahnbau, gegen Kopfbahnhöfe, gegen Fracking, gegen Umgehungsstraßen, gegen Windwahn, gegen Massentierhaltung, gegen Waffenhandel, gegen TTIP, gegen den Euro, gegen Wandschmierereien und und und. Man muß nur dafür sorgen, daß keine Parteivertreter beitreten können und die Bewegung demokratisch organisiert bleibt. Daß keine Partei daraus entsteht. Dann bringt man schnell Hunderttausende auf die Straße, die für Mitspracherecht und gegen autokratische Beschlüsse demonstrieren.

    Reply
    • 7. März 2016 at 0:44
      Permalink

      alfa hat sich abgespalten da alfa für ttip ist!alles andere ist propaganda!

      Reply
    • 13. März 2016 at 3:16
      Permalink

      Alfa?
      Waren das nicht die Autos, die bereits im Prospekt rosteten, das Öl schneller verloren, als man es nachfüllen konnte und schon aus der ersten Kurve flogen?

      Zu Lucke: er hatte den CDU-Auftrag, den Widerstand gegen die sog. Euro-„Rettungen“ zu kanalisieren und ins Leere laufen zu lassen.

      Reply
  • 6. März 2016 at 18:03
    Permalink

    An Max Dueerkop,
    wenn Sie wüssten wie gut solche klaren und ungeheuchelten Worte tun! Ich stimme allem uneingeschränkt zu!
    Wagner

    Reply
  • 7. März 2016 at 8:19
    Permalink

    Deutschland wir lieben Dich (Frei nach Heinrich Heine)

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht,
    ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine dicken Tränen fließen

    Wir hören Merkel und fletschen die Zähne.
    Deutschland, Merkel webt dein Leichentuch.
    Sie webt hinein ihren Hass auf Deutschland,
    sie webt hinein die Vernichtung der Nation,
    sie webt hinein Tot und Verderben.
    Sie webt, sie webt , sie webt

    Deutschland, auch wir sollen weben dein Leichentuch
    Nein, Deutschland, wir weben kein Leichentuch,
    Deutschland, wir weben dein Festgewand
    und reichen allen Völkern die Hand
    in Liebe zum Leben
    für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.
    wir weben , wir weben, wir weben

    Deutschland wir lieben dich !!!
    Deutschland, Du bist unsere Heimat
    Deutschland, Du bist unser Vaterland
    Deutschland, wir geben dich niemals her

    Lieber stehend sterben, als kniend leben !

    Deutschland wir lieben Dich (Frei nach Heinrich Heine)

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht,
    ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine dicken Tränen fließen
    Wir hören Merkel und fletschen die Zähne.
    Deutschland, Merkel webt dein Leichentuch.
    Sie webt hinein ihren Hass auf Deutschland,
    sie webt hinein die Vernichtung der Nation,
    sie webt hinein Tot und Verderben.
    Sie webt, sie webt , sie webt.

    Deutschland, auch wir sollen weben dein Leichentuch
    Nein, Deutschland, wir weben kein Leichentuch,
    Deutschland, wir weben dein Festgewand
    und reichen allen Völkern die Hand
    in Liebe zum Leben
    für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.
    wir weben , wir weben, wir weben

    Deutschland wir lieben dich !!!
    Deutschland, Du bist unsere Heimat
    Deutschland, Du bist unser Vaterland
    Deutschland, wir geben dich niemals her
    Lieber stehend sterben, als kniend leben !

    Bedenkt:
    Der Feind deiner Feinde ist dein natürlicher Verbündeter, als dein potentieller Freund.
    Es geht nicht um rechts oder Links oder gar der Mitte. Es geht um Oben und Unten. Es geht um Liebe zu Deutschland oder den Hass und die Vernichtung des deutschen Volkes.
    Deutschland steh auf, man will dich umbringen!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *